Turnier Braunschweiger Löwen Classics | Vorschau Löwen Classics 2014
21204
single,single-post,postid-21204,single-format-standard,edgt-core-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson-ver-1.2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,transparent_content,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive
platzhalter-blog
Mrz 09 2014

Vorschau Löwen Classics 2014

Bericht aus „Der Kleine Georg“
Februar-Ausgabe

 

Axel Milkau
„In meinen Funktionen ist es wichtig, nicht nur Lippenbekenntnisse abzuliefern, sondern frühzeitig zu erkennen, was unser Pferdesport für Formate benötigt, um glaubwürdig,  regionale Top Reiterei und Weltklasse anzunähern  und Werbung für das Thema Pferd zu machen.

 

Braunschweig Löwen Classics 2014
Ein fachliches Gemeinschaftswerk der Top-Pferdeszene
Die Löwen Classics 2014 setzen wieder einmal neue Maßstäbe in der Turnierlandschaft.

 

In der Zeit, wo ganze Turnierstandorte wegbrechen, oder wo die Programminhalte durchlässiger werden, erleben die Löwen Classics ihren mittlerweile 13. Frühling und erhöhen die Dotierungen und erweitern ihre Programminhalte. Pferdesportvermarkter Axel Milkau ist es gelungen, in einer einzigartigen und neuen Turniermischung, die Löwen Classics, unter Einbindung der internationalen Top Weltelite, der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), den Landesverbänden und der hiesigen Region, in ein neues Gemeinschaftswerk einzubinden, was Vorbildcharakter ausweist. Das vorbildliche Turnierformat setzt auf: Verbandskräfte bündeln und Menschen mit Fachverstand einbeziehen, um aus einem Event ein Gemeinschaftswerk zu schaffen, was den Deutschen Pferdesport in seiner vielfältigen Kraft und vor allen Dingen in seiner starken Ausbildung in besonderen Prüfungsinhalten zeichnet.

Nicht nur, dass erstmalig die internationale Weltelite gleich vier Springen auf Weltrangliste in Braunschweig vorfindet, sondern viel mehr dadurch, dass sich der Dachverband (FN), die bundesweiten Landesverbände und die hiesige Region in fachlich hochwertigen Prüfungsformaten wiederfinden. Somit haben sich die Löwen Classics ein absolutes „Alleinstellungsmerkmal“ in ihren Inhalten und in der deutschen Turnierlandschaft geschaffen, welches sich durch nichts vergleichen lässt!

Ein neuer sportlicher Leuchtturm in Niedersachsen, was die Entscheidungsträger des deutschen Spitzensport in Braunschweig auflaufen lässt und was sich zu einem Pflichttermin für jeden Pferdesportbegeisterten entwickelt hat.   So erwartet die Zuschauer vom 06. – 09.03.2014 ein wahres Feuerwerk des Reitsports, bei dem es vom Fleck weg spannend und emotional wird.

Mit drei internationalen Touren und  vier integrierten Springen auf Weltrangliste, stellen die Löwen Classics einen neuen Rekord in der Dotierungsausschüttung, mit bis zu 300.000,00 Euro in der Gesamtdotierung. Neben den internationalen Touren bilden die Deutschen Meisterschaften der Landesverbände und das Championat der Landesmeister einen Fixpunkt der Veranstaltung. So heißt es, nach dem dieses nationale Titel-Championat im letzten Jahr eine furiose Premiere in Braunschweig feierte, die das Team aus Mecklenburg-Vorpommern in einem spannenden Finale vor den Teilnehmern aus Schleswig-Holstein und Bayern gewinnen konnte, erneut: „Niedersachsen gegen den Rest der Welt!“ Welchen Stellenwert dieses Championat hat, zeigt ein Blick in die Starterliste der letzten Jahre. Immerhin gehörten schon Größen wie Thomas Kleis, Janne Friederike Meyer, Carsten-Otto Nagel oder Holger Wulschner zu den Teammitgliedern. Ein weiterer nationaler Höhepunkt wird sicher wieder das HGW-Bundesnachwuchschampionat sein, das bereits seit 2009 die besten deutschen Junioren in die VW-Halle bringt. Und nicht nur der ehemalige Bundestrainer der Nachwuchsreiter, Lars Meyer zu Bexten weiß: „ Das ist eine absolut wichtige Prüfung, da nur durch konsequentes und gutes technisches Reiten nachher auch eine gute Platzierung in dieser einzigartigen Ausbildungsserie möglich ist.“ Mit der Einbindung der U25-Jungen Reiter, die erstmals hier an den Start gehen, schaffen die Löwen Classics einen Anknüpfungspunkt zum HGW-Bundesnachwuchschampionat. Denn diese U25-Serie der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, in dernur Mitglieder des deutschen Perspektivkaders starten dürfen, schafft diese Vorbereitungsserie für die junge Championats-Generation, einen zwar anspruchsvollen, aber geordneten Übergang in den Großen Sport. Damit wird die gesamte Palette der Nachwuchsstars präsentiert – ein Novum, welches nur auf drei weiteren Veranstaltungen (Mannheim, Balve, Hamburg)  in Deutschland zu finden ist.

So können die Zuschauer an vier Tagen (fast) die ganze Bandbreite des Springsports von den Junioren über die Nachwuchsstars der Jungen Reiter bis hin zu Weltmeistern und Olympiasiegern in der VW-Halle bewundern und sich ergänzend an Top Dressuren und besonderen Showeinlagen erfreuen. Abendliche Partys und die Ausstellung runden dieses Fest des Pferdesports ab.

Doch neben den neuen Prüfungen und Serien wird es noch zu einem besonderen Augenblick kommen. Hans Günter Winkler, der Mann der zur ersten Stunde der Löwen Classics dazu gehört, wird von den Aktiven und Wegbegleitern in den „Veranstalter-Ruhestand“ verabschiedet. Ein großer Moment für einen großartigen Menschen, der geholfen hat, die Löwen Classics zu dem werden zu lassen, was sie jetzt sind.

So verspricht auch die dreizehnte Auflage der Löwen Classics wieder ein ganz besonderes Wochenende  für die ganze Familie rund um den Pferdesport zu werden.

 

 Tickets für die Löwen Classics 2014 gibt es

 

  • unter der Rufnummer (0531) 16606
  • in den Vorverkaufsstellen der Konzertkassen Schild 1a und Schlossarkaden in den Service-Centern des Braunschweiger Zeitungsverlages sowie online unter www.loewenclassics.de und www.konzert-kasse.de

 Weitere Informationen sind im Internet unter www.loewenclassics.de zu finden.

Share Post