Turnier Braunschweiger Löwen Classics | Starke Löwen Classics mit einem Hauch Las Vegas
21133
single,single-post,postid-21133,single-format-standard,edgt-core-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson-ver-1.2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,transparent_content,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive
platzhalter-blog
Mrz 22 2015

Starke Löwen Classics mit einem Hauch Las Vegas

PRESSEMITTEILUNG
CSI4*Löwen Classics Braunschweig
19. – 22. März 2015

(Braunschweig) Wenn Axel Milkau, Franke Sloothaak und die T.-BS Sportmarketing vom 19. – 22. März zu den internationalen Löwen Classics in die Volkswagen Halle bitten, dann schwingt ganz schön viel Las Vegas dabei mit. Teilnehmer aus ganz Europa lassen das CSI4* in Braunschweig zum Pre-Weltcup-Finale werden.

 

Insgesamt 18 Springreiter der West-Europaliga des Weltcups sind beim Finale in Las Vegas startberechtigt, 14 davon holen in Braunschweig bei den Löwen Classics Schwung dafür. Zum Beispiel der Olympiasieger Steve Guerdat aus der Schweiz, der am vergangenen Wochenende in Göteborg die letzte Qualifikation für Las Vegas gewann und vom 19. – 22. März die Volkswagen Halle erobern will. Dort trifft er dann auf 13 Weltcup-Kollegen:

 

Aus Frankreich Kevin Staut und Simon Delestre, aus der Schweiz auch auf Landsmann Pius Schwizer. Aus Deutschland Marco Kutscher (Bad Essen), Marcus Ehning (Borken) und Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen). Aus den Niederlanden Maikel van der Vleuten, Jur Vrieling und Gerco Schröder – drei Mannschafts-Weltmeister übrigens. Aus Schweden Douglas Lindelöw, aus Belgien Jos Verlooy, aus Norwegen Geir Gulliksen und aus Spanien Sergio Alvarez Moya, der in Zürich im Januar mit einer Top-Leistung das Weltcupspringen gewann. Moya ist mit Marta Ortega-Pérez verheiratet, der Erbin des Inditex-Konzerns (Zara, Massimo Dutti u.a.).

 

Zu dieser illustren Reihe gesellt sich auch Daniel Deusser. Der in Belgien lebende Hesse ist Titelverteidiger im Weltcup-Finale, hat das aufregendste Ereignis des Jahres allerdings schon am 15. Februar erlebt – es heißt Stella, 51 Zentimeter groß, und ist die kleine Tochter von Deusser und Carolien Wouters. Großbritannien ist mit Mannschafts-Olympiasieger Ben Maher und dem Urgestein Michael Whitaker, sowie dessen Neffen Robert Whitaker bei den Löwen Classics vertreten. Kurz und gut: Es wird ein „Tete-a-Tete“ der Weltcupfinalisten und Medaillengewinner in Braunschweig, nur eben nicht vertraulich, sondern gut sicht- und erlebbar für die Pferdesportfans…

Share Post