Turnier Braunschweiger Löwen Classics | Löwen Classics – Top-Teilnehmerfeld für Top-Turnier
22020
single,single-post,postid-22020,single-format-standard,edgt-core-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson-ver-1.2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,transparent_content,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive
Mario Walter, Markus Kölz und Armin Schäfer jun. holten den DM-Titel 2016 bei den Löwen Classics nach Baden-Württemberg. (Foto: Fotodesign Feldhaus)
Mrz 10 2017

Löwen Classics – Top-Teilnehmerfeld für Top-Turnier

Braunschweig – Die internationalen Löwen Classics vom 17. – 19. März sind der Anziehungspunkt für Reiterinnen und Reiter aus über zehn Nationen und sie sorgen für sportliche Relevanz, denn schaut man genau hin, wird deutlich, dass diese Springreiter und -reiterinnen „sich nichts schenken“ – qualitativ geht es hoch her in der Volkswagen Halle. Das internationale Turnier ist ein absoluter Höhepunkt im Sportjahr in Niedersachsen und zudem sichtbarer Ausdruck des umfassenden Engagements für den Pferdesport. Das Sportcentrum Löwen Classics als Standort für gezielte Sport- und Nachwuchsförderung beweist das.

Und das wird für die Pferdesportfans deutlich, denn mit Christopher Sladowski, der 2013 noch das HGW-Bundesnachwuchschampionat ritt, darf ein Talent aus den eigenen Reihen des Sportcentrums in der internationalen Youngster-Tour bei den Löwen Classics 2017 in Braunschweig starten. Turnierchef Axel Milkau ist stolz darauf: „Er hat es sich mehr als verdient, da er 365 Tage seine Pferde im Jahr lebt, sich ehrenamtlich um die Ponykids der Ponyschule LC bemüht, der sportliche Werdegang und nunmehr der Erfolg legitimiert es und somit erhält er nun die Chance, erstmals international auf den Löwen Classics in Braunschweig zu starten.Wir sind besonders stolz darauf, wieder einmal ein Talent aus den eigenen Reihen, von der Anfängerklasse bis in den Leistungssport geführt zu haben und dieses ausschließlich mit Pferden aus unserer eigenen Ausbildung.“

Christopher Sladowski trifft dann auch in den Prüfungen des CSI der Nachwuchspferde auf international renommierte Konkurrenz, denn die Promis im Sattel bringen nur zu gern ihre guten jungen Pferde mit in eine internationale Arena.

Allein aus Deutschland haben sich neben dem einstigen Doppel-Europameister Marco Kutscher (Bad Essen) und dem Mannschafts-Weltmeister 2010, Carsten-Otto Nagel (Wedel) etliche hervorragende Starter angemeldet. Der zweimalige Mannschafts-Olympiasieger und Gewinner des Großen Preises der Volkswagen AG, Lars Nieberg (Münster), Philipp Weishaupt aus dem Stall Beerbaum in Riesenbeck und sein Kollege Christian Kukuk sind bei den Löwen Classics dabei, ebenso der neue deutsche Aktivensprecher Holger Wulschner (Passin), der schnelle Felix Haßmann (Lienen) und der Deutsche Meister Andreas Kreuzer aus Herford.

Zu den Top-Gästen aus dem Ausland zählen die Mannschafts-Europameisterin 2009, Clarissa Crotta (Schweiz), der Niederländer Albert Zoer und Schwedens Nicole Persson, sowie der Neuseeländer Daniel Meech, der die Farben seines Landes bereits bei Olympischen Spielen vertrat. Kurz und gut: Löwen Classics, das ist auch 2017 Pferdesport auf hohem Niveau und eine spannende Prüfung nach der anderen.

Deutsche Meisterschaft der Landesverbände – 16 Teams dabei

Es ist ein Championat mit hervorragendem Ruf. „Auf die DM sind alle heiß, ich auch“, sagt der Niedersachse Jan Wernke (Holdorf), „ich kann jetzt zum ersten Mal mitreiten. Früher hatte ich nicht genug passende Pferde. Die DM wird auf sehr hohem Niveau entschieden.“ Wernke startet für den LV Weser-Ems. Insgesamt 16 Landesverbände senden Teams zur Deutschen Meisterschaft, die von der Öffentliche Versicherung Braunschweig präsentiert wird und zu den spektakulärsten Entscheidungen in der Volkswagen Halle zählt. Baden-Württemberg muss den Titel verteidigen.

Der Pferdesportverband Hannover bringt als Gastgeber sogar zwei Teams an den Start – eines davon eine Jugendmannschaft, die im Rahmen der Verdinale im Januar 2017 das große Mannschaftsspringen gewann. Die „jungen Wilden“ machen nun den Routiniers des Pferdesportverbandes Konkurrenz…..

Die Löwen Classics erlebt man am besten direkt und live vor Ort. Für all jene die zu weit weg sind vom 17. – 19. März bietet das Pferdesportportal www.clipmyhorse.tv eine Alternative, denn dort wird das Turnier von Freitag bis Sonntag live gezeigt.

Tickets gibt es hier!

Wer die fröhlichen, spannenden und sportlich wertvollen Löwen Classics 2017 nicht verpassen möchte, sollte sich jetzt Tickets sichern. Karten sind deutschlandweit unter ADticket erhältlich,

aber auch über die Ticket-Hotline (0531) 16 606 und 0180 6050 400. Zudem sind Karten in den Konzertkassen Schild 1a und Schloss-Arkaden (EG) in Braunschweig, in den Service-Centern der Braunschweiger Zeitung und solange der Vorrat reicht an der Tageskasse am Veranstaltungswochenende erhältlich

Share Post