Sportzentrum Löwen Classics | Therapeutisches reiten
21388
page,page-id-21388,page-child,parent-pageid-14892,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,edgt-core-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson-ver-1.2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,transparent_content,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive

Therapeutisches Reiten

Integration ist nicht das Ziel, sondern der Weg

Was wir anbieten:

 

THERAPEUTISCHES REITEN

 

HEILPÄDAGOGISCHES VOLTIGIEREN

 

Das heilpädagogische Voltigieren/Reiten ist in der Literatur als dreidimensionale Förderung beschrieben. Denn bei den Übungen auf dem Pferd wird Körper, Seele und Geist gleichermaßen angesprochen.

Beim HPV steht nicht, wie beim „normalen“ Voltigieren, der Wettkampf im Vordergrund sondern der pädagogisch-erzieherische Aspekt. Entwickelt und gefördert werden hierbei die kognitiven, sozial-emotionalen sowie die sensomotorischen Fähigkeiten. Des Weiteren ist der Gruppenprozess ein integraler Bestandteil des pädagogisch-therapeutischen Ablaufes, in den auch die gemeinsame Versorgung des Pferdes gehört.

Eine Gruppe umfasst ca. 4-6 Kinder, die in allen drei Grundgangarten (Schritt, Trab und Galopp) links und rechts herum ihre Übungen nach Anweisung des Longenführers absolvieren. Hierbei ist das gute Zusammenspiel zwischen Pferd, Pädagoge und den Gruppenmitgliedern von hoher Bedeutung. Je eher das Zusammenspiel funktioniert, umso besser können die gestellten Aufgaben gelingen.

Gruppen – und Einzelförderung können sowohl reitend als auch voltigierend durchgeführt werden. Der wesentliche Unterschied zwischen Reiten und Voltigieren liegt in der Führung des Pferdes. Beim Voltigieren liegt das Führen in der Hand des Longenführers (Pädagogen), beim Reiten aber in der Einwirkung des Reiters. Deshalb ist das HPV auch eher für kleinere Kinder (bis ca. 10 Jahre) geeignet. In diesem Alter machen sie ihre ersten Erfahrungen mit dem Pferd und die Sport- & Therapiereitschule hat sich darauf spezialisiert.

Aber auch das heilpädagogische/integrative Reiten bietet die Sport- und Therapiereitschule an. Das heißt, dass Kinder mit Behinderung innerhalb einer Gruppe mit „ganz normal“ entwickelten Kindern mitreiten und sich somit an ihnen orientieren können.

Angebote:

Einzeltherapie (15 min):
Der Kunde wird geführt und von einem Mitarbeiter festgehalten
oder der Mitarbeiter sitzt mit auf dem Pferd, falls der Kunde dies nicht alleine kann.
15 € pro Einheit.