Turnier Braunschweiger LöwenClassics | Deutschlands bester kommt nach Braunschweig
22327
single,single-post,postid-22327,single-format-standard,edgt-core-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson-ver-1.2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,transparent_content,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive
Pr07 - Int. Springen Fair Ground Preis - Siegerehrung Felix Hassmann mit Horse Gmy's Balance
Feb 14 2018

Deutschlands bester kommt nach Braunschweig

Deutschlands Bester kommt nach Braunschweig

 

Vom 2. bis 4. März lädt Braunschweig internationale Springreiter in die Volkswagen Halle zur 17. Auflage der LöwenClassics. Deutschlands Bester war der Erste, der zugesagt hat: Felix Haßmann.

Mit 198.699 Punkten führt Haßmann die Rangliste der deutschen Springreiter an. Was für eine deutliche Führung! Mit 173.652 Punkten folgt Daniel Deußer auf Rankingplatz zwei. Keine Frage: 2017 war SEIN Jahr. Haßmann hat laut FN-Erfolgsdaten 45 Siege in der schweren Klasse gefeiert, darunter gewann er die Großen Preise in Spangenberg, Nörten-Hardenberg und München. Mit Balzaci, dessen Vollschwester Balance und Cayenne WZ hat er drei Pferde unter dem Sattel, mit denen er 2017 aufgetrumpft hat und mit denen er voll motiviert Richtung 2018 startet. „Alle Drei haben eine tolle Einstellung zum Sport“, betont Haßmann, „Balzaci ist dabei super zu reiten, Cayenne hat enormes Vermögen und Balance ist zwar noch etwas guckiger, wird aber auch immer sicherer.“ Welche Pferde er mit zu den LöwenClassics bringt, steht noch nicht fest, fest steht aber: Er kommt auf jeden Fall! „In Braunschweig ist immer eine schöne Atmosphäre, es sind immer viele Zuschauer da und“, ergänzt er mit einem zufriedenen Grinsen im Gesicht, „bei mir läuft es da in der Regel sehr gut.“

Sehr gut lief es für den 32-Jährigen vor allen Dingen 2014 in der Volkswagen Halle. Damals sicherte sich Felix Haßmann den Sieg im Deutschen Hallenchampionat der Landesmeister. „Das war schon ein sehr cooles Gefühl, das war wie ein Sieg in einer Mini-Meisterschaft.“ Haßmann ist ein Fan dieses Hallenchampionats – auch weil, … „dieses Championat eine Aufwertung für die Landesmeisterschaften der jeweiligen Landesverbände bedeutet. Die Aussicht, seinen Landesverband in Braunschweig auf einem so schönen Turnier vertreten zu dürfen, steigert die Attraktivität der Landesmeisterschaften.“

Die LöwenClassics haben ihr Programm im vergangenen Jahr etwas umgestaltet. Die Tage in der Volkswagen Halle wurden noch mehr den Bedürfnissen der Reiter und der Zuschauer angepasst. „Für die Reiter gibt es reichlich Startmöglichkeiten“, erklärt Franke Sloothaak, der 2015 die sportliche Leitung der LöwenClassics von Hans Günter Winkler übernommen hatte. „Das Programm ist sehr breit aufgestellt, bietet auch eine Menge Prüfungen für die regionalen Reiter und macht es dadurch auch für unsere regionalen Stammgäste noch spannender.“

Die Braunschweiger LöwenClassics sind nicht ’nur‘ ein internationales Springturnier mit stark regionalem Touch. Sie sind auch ein geselliges Ereignis für Pferdesport-Fans der gesamten Region. Damit der gesellige Teil noch gemütlicher wird, hat sich Turnierchef Axel Milkau für 2018 etwas Neues ausgedacht. Die Fläche rund um den Abreitebereich wird erweitert, mehr Aussteller laden ab diesem Jahr zum Flanieren und Shoppen ein und statt der Zelthalle, wird in diesem Jahr ein Zeltsystem für noch kuscheligere Atmosphäre sorgen. Frei nach dem Braunschweiger 2018er-Motto: ‚Tagsüber im warmen Kaffeehaus-Flair, abends mit fetziger Rock-Party!‘.

Tickets für das größte Pferdesport-Event der Braunschweiger Region gibt es schon jetzt unter der kostenfreien Ticket-Hotline 0531-16 606 oder bei www.adticket.de/Lowen-Classics-Braunschweig.

Share Post