Turnier Braunschweig Classico | Eve Jobs beim Braunschweig CLASSICO
22692
single,single-post,postid-22692,single-format-standard,edgt-core-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson-ver-1.2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,transparent_content,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive
CLASSICO Logo
Feb 15 2019

Eve Jobs beim Braunschweig CLASSICO

‚Jobs‘ – ein Name, der die Welt verändert hat und ein Name, der auf den Starterlisten des Braunschweig CLASSICO steht. Eve Jobs, die Tochter von Apple-Gründer Steve Jobs, wird beim  Braunschweig CLASSICO vom 22. bis 24. März an den Start gehen. Der Braunschweig CLASSICO als Generalprobe für das Weltcup-Finale.   Jobs – der Name steht für die Computer mit dem Apfel drauf. Steve Jobs gründete 1976 die Apple Computer Company in seiner Garage in Los Altos, Kalifornien.
Jobs – der Name steht für Visionen.
Und Jobs – der Name steht für den Springsport.
Die jüngste Tochter des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs, Eve, hat sich dem Springsport verschrieben. In diesem Jahr wird die 20-Jährige zum ersten Mal auf Championats ähnlicher Bühne antreten: Die Studentin der Elite-Universität Stanford hat sich für das Weltcup-Finale der Springreiter qualifiziert, das Anfang April im schwedischen Göteborg stattfindet. Ihr Weg dorthin führt über Braunschweig. Lange hat die ehrgeizige Springreiterin nach einem geeigneten Turnier in Europa gesucht, das sie als Generalprobe für das Weltcup-Finale nutzen könnte. Der Braunschweig CLASSICO passt genau. So wird der Weg der Studentin von Wellington über Braunschweig nach Göteborg führen.
Es ist kein Geheimnis, dass Vater Steve immer seine Jüngste als diejenige bezeichnet hat, die in seine Fußstapfen treten würde. Beruflich und sportlich ehrgeizig und erfolgreich. Eve Jobs trainiert in einem exklusiven Springstall in Wellington, Florida. Das Anwesen hat ihre Mutter Laurene Powell-Jobs vor drei Jahren gekauft. Dort ist Platz für 20 Springpferde, darunter die Spitzenpartner von Eve: die 14-jährige belgische Stute Venue d’Fees des Hazalles, der zwölfjährige Niederländer Charleville und der zehnjährige Holsteiner Limbridge.
Momentan steht Eve Jobs auf Platz 164 der Weltrangliste der Springreiter. Mit einer guten Platzierung beim Weltcup-Finale könnte sie einige Plätze nach vorne rutschen. Auch beim Braunschweig Classico hat sie dazu reichlich Gelegenheit – gleich bei drei Prüfungen werden Punkte für die Weltrangliste vergeben. „Durch Reiten bleibt man immer demütig“, erklärt die Milliardenerbin auf der Website des internationalen Pferdesportverbandes FEI. „Es ist schön zu sehen, dass sich harte Arbeit bezahlt macht, aber man muss ständig an der Spitze seines Spiels bleiben.“
Vielleicht ja auch an der Spitze einer Ehrenrunde beim Braunschweig CLASSICO.
Auf geht’s zum Braunschweig Classico 2019! Der Vorverkauf für die 18. Auflage des Braunschweig CLASSICO vom 22.-24. März 2019 hat begonnen. Tickets gibt es deutschlandweit an allen bekannten Vorverkaufsstellen und über AD Ticket https://loewen-classics-ticketshop.reservix.de/events. Zudem sind Tickets in den Konzertkassen Schild 1a und Schloss-Arkaden (EG) in Braunschweig und in den Service-Centern der Braunschweiger Zeitung sowie an der Tageskasse am Veranstaltungswochenende erhältlich. (KiK/Equiwords)
Infos: zum Braunschweig Classico  finden Sie unter www.loewenclassics.com

Share Post