Sportzentrum LöwenClassics | Bronzemedaille für Henrike-Sophie Boy 

21059
single,single-post,postid-21059,single-format-standard,edgt-core-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson-ver-1.2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,transparent_content,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive

Bronzemedaille für Henrike-Sophie Boy 


PRESSEMITTEILUNG

 

Braunschweig, 20. Juni 2015: Sie kamen, ritten und siegten.  Die Landesmeisterschaften in Hannover verlangten den Teamreitern der Sportförderung Löwen Classics und den Pferden wieder einmal Topleistungen ab. Ab der ersten Meisterschaftswertungen am Freitag mischten Henrike-Sophie Boy bei den Children und Dirk Klaproth bei den Reitern um einen Platz auf dem Podest mit.

 

Zur Titelverteidigung sattelte Boy in diesem Jahr die Stute Saint Salima. In der ersten und zweiten Wertungsprüfung, einem L-Stilspringen,  platzierte sie sich jeweils mit der Wertnote 7,5 an zehnter und achter Stelle. Bei der letzten Wertungsprüfung, einem L-Springen, griff Boy nochmal an und machte einige Plätze gut. Für die Titelverteidigung reichte es am Ende nicht und sie gab sich knapp mit der Bronzemedaille geschlagen.

 

Klaproth´s Meisterschaftspferd war die Stute Quinta. Nach den ersten beiden Wertungsprüfungen,  S*- und S** Springen, am Donnerstag und Freitag lag er in der Gesamtwertung auf Goldkurs. Die Finalentscheidung am Sonntag stand noch aus. Aufgrund der schlechten Bodenverhältnisse durch das Unwetter in Hannover, entschied sich Klaproth am Sonntag von der Meisterschaft zurückzutreten und sein Pferd zu schonen. „Die Sicherheit und die Gesundheit unserer Pferde ist vorrangig“, erklärt Dirk Klaproth.

 

Neben den Meisterschaften waren Klaproth und Boy in weiteren wichtigen Prüfungen erfolgreich. Die Youngster Tour, einem M**-Springen, entschied Klaproth auf Curtis für sich und platzierte sich mit seinem Zweitpferd Cumbela auf Platz sieben.

 

Für das Bundeschampionat im September in Warendorf holte sich Boy das begehrte Ticket mit ihrem Pony Bellini. Beim Einlaufspringen siegte das Paar souverän mit der Wertnote 7,7. Im entscheidenden Qualifikationsspringen gab es von den Richtern die Wertnote 7,5 und die reicht aus, um beim Bundeschampionat gegen die besten Ponys anzutreten.  Hannover war dazu Austragungsort des Finales des Vogeley-Cups einem A**-Springen. Bereits im Mai qualifizierte sich Boy in Sittensen für den Vogeley Cup mit einem dritten Platz.  Beim Finale setzte sie sich gegen ihre Konkurrenten durch und gewann die landesweite Nachwuchsserie für Ponyreiter des Pferdesportverbandes Hannover.

Share Post