Sportzentrum LöwenClassics | Erfolgskurs setzt sich fort
21057
single,single-post,postid-21057,single-format-standard,edgt-core-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson-ver-1.2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,transparent_content,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive

Erfolgskurs setzt sich fort

PRESSEMITTEILUNG

 

Braunschweig, 27. Juli 2015: Auch in diesem Jahr war für die Reitsportelite das  internationale Springturnier CSI*** in Groß Viegeln auf der Anlage von Holger Wulchner die Adresse, um Reitsport auf höchstem Niveau und bei besten Bedingungen auszutragen.  Dass Dirk Klaproth in schwierigen Situationen die Nerven behält und auf dem Niveau der Top Reiter mithalten kann, bewies er erneut.

 

In der ersten Qualifikation der Mittleren Tour (1,40m) platzierte sich Klaproth knapp hinter Felix Haßmann, dem 89. der FEI-Weltrangliste. Gerademal 1,09 Sekunden war Haßmann schneller. In der zweiten Qualifikation setzte sich Klaproth gegenüber seinen 92 Mitstreitern durch. Mit der schnellsten Zeit und einem fehlerfreien Ritt siegte er auf Graf Moritz. In der Großen Tour (1,50m) vertraute Klaproth auf die Stute Quinta, die er seit 2011 von der Sportförderung Löwen Classics zur Verfügung gestellt bekommen hat. Der erste Umlauf verlief für das Paar strafpunktfrei. Im Stechen verzeichneten sie einen Abwurf und platzierten sich damit auf Platz neun. Für das Paar war es die 50-igste Platzierung in der schweren Klasse.

 

In der Amateur Tour, einer Springprüfung nach Zeit (1,25m), platzierte sich Silke Kröckel auf Contessa mit einer fehlerfreien Runde auf Platz elf.

 

Christopher Sladowski und Manfred Prenzel stellten die Nachwuchspferde für die Sportförderung Löwen Classics bei den regionalen Turnieren vor. In Bad Sachsa siegte Prenzel auf Torescu S in der Springprüfung Kl. L mit der schnellsten Zeit. Sladowski platzierte sich in Brelingen mit Easy Boy in der Springpferdeprüfung Kl. A** und L jeweils mit der Wertnote 7,9 auf Platz fünf.

Share Post