Sportzentrum LöwenClassics | Janna Sunnanväder siegt im Grossen Preis von Sachsen
20664
single,single-post,postid-20664,single-format-standard,edgt-core-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson-ver-1.2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,transparent_content,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive
Quinta_Janna_Sunnanväder_Chemnitz_2015
Nov 02 2015

Janna Sunnanväder siegt im Grossen Preis von Sachsen

Braunschweig: Als Favoritin wurde Janna Sunnanväder neben den Haßmann-Brüdern, Holger Wulschner, Andre Thieme  sowie dem zweifachen Derbysieger Nisse Lüneburg im Großen Preis von Sachsen nicht gehandelt. Doch da hatte die Amazone noch ein Wort mitzureden. Erstmals in ihrer Karriere siegte Sunnanväder in einem S*** Springen und tauschte am Ende des Tages eine Pferdestärke gegen einen nigelnagelneuen Ford Fiesta  und drehte die fällige Ehrenrunde durch die Halle. Auch für die Sportförderung Löwen Classics ist es bisher der größte Erfolg.

 

Sunnanväder setzte in dem S*** Springen auf die 11- jährige Stute Quinta. Ohne Strafpunktbelastung aus dem ersten Umlauf ging das Paar in die Siegerrunde und machte das möglich, womit keiner gerechnet hatte. Mit einer Sekunde Vorsprung auf den Zweitplatzierten Nisse Lüneburg holte sie sich den Sieg und den Ehrenpreis des Autohauses Pichel GmbH aus Chemnitz, einen Neuwagen der Marke Ford.

 

„Mein Ziel mit dem ich nach Chemnitz gefahren bin, war mich für den Großen Preis zu qualifizieren. Aber dass ich den Großen Preis gewinne, hätte ich mir nicht erträumen lassen. Quinta war einfach toll und hat für uns gekämpft. Es war ein toller Moment den ich gerne öfter erleben möchte“, erklärt Janna Sunnanväder.

 

Weiterhin platzierte sich Sunnanväder auf Torescu S in der ersten Qualifikationsprüfung der Kleinen Tour (M**) auf Platz 11.

Teamkollege Dirk Klaproth platzierte sich auf Curtis in der Qualifikationsprüfung der Youngster-Tour (M*) auf Platz drei.

 

Nachfolgend der Link vom Siegesritt von Janna Sunnanväder:

 

 

Wörter  239 mit Leerzeichen 1588

Braunschweig, den 2.11.2015

Share Post