Sportzentrum LöwenClassics | Internationales Förderprojekt: Löwen Classics engagiert sich in Russland
21329
single,single-post,postid-21329,single-format-standard,edgt-core-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson-ver-1.2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,transparent_content,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive
bild
Nov 17 2016

Internationales Förderprojekt: Löwen Classics engagiert sich in Russland

Pressemitteilung

Sportförderung Löwen Classics e. V.

  1. – 14.11.2016

Perm/RUS – Die Löwen Classics(LC) Sportförderung, der Landessportbund Niedersachsen und der PSV Hannover, mit seinem Präsidenten Axel Milkau, verbindet derzeit ein gemeinsames Ziel: Die internationale Förderung des Reitsports. Nun startete in Russland ein zweiwöchiges Projekt  und stand ganz im Zeichen des Springreitens. Die LC Sportförderung beauftragte ihre LC Botschafterin und Trainerin Janna Sunnanväder nach Perm, in den Westen Russlands, um zur dortigen Entwicklung des Reitsports beizutragen.

Während ihres Aufenthalts trainierte die Schwedin täglich mit den jungen russischen Springreiterinnen und Reitern der Region und sorgte für ausgiebigen Austausch der verschiedenen Trainingsmethoden. In den zwei Wochen arbeitete Sunnanväder mit mehr als 20 verschiedenen Sportlern und ihren Pferden. Das Training richtete sich vor allem an die jungen Talente des Landes und bot von der Grundausbildung, bis hin zu den Feinheiten im Parcours, zahlreiche Tipps und Erfolgsrezepte.

 

bildDer Landessportbund Niedersachsen hat es sich zur Aufgabe gemacht, internationale sportliche Projekte in Zusammenarbeit mit Partnerregionen anderer Länder zu fördern. Insbesondere im Reitsport ist in vielen Regionen der Bedarf an ambitionierten und erfahrenen Trainern groß. Daraus entstand das Projekt der Entwicklung des Reitsports in Russland. Mit Hilfe des Pferdesportverbandes Hannovers und der LC Sportförderung kam es Anfang November zur Verwirklichung des Trainingscamps in Perm. Bereits nach wenigen Tagen wurde deutlich, dass das Projekt erfolgversprechend ist.

Die russischen Reiterinnen und Reiter haben viel gelernt und freuen sich sehr auf ein Wiedersehen. Dass der Austausch für alle Beteiligten und das Förderprojekt ein voller Erfolg war, zeigt, dass der russische Reitpräsident des Landes, sich gleich Mitte Dezember bei Axel Milkau im Sportzentrum LC in Braunschweig zu weiteren Gesprächen angekündigt hat.

Share Post